Mittwoch, 5. April 2017

Piter Map Quilt: Nochmal von vorn

Zwei Tage nach dem Anschlag in St. Petersburg bemühen wir uns, zum normalen Leben zurückzukehren und weiterzumachen mit dem, was wir im Alltag so tun. Bei mir heißt das unter anderem: Nähen. Aber das blau-blau-blaue Projekt, mit dem ich gerade beschäftigt war, habe ich erst einmal beiseite gelegt und stattdessen dieses hier wieder hervor geholt. Den Piter Map Quilt.

Piter ist der Kosename für St. Petersburg, und Map Quilts (ganz oben auf der Liste die umwerfend schönen genähten Stadt- und Landschaftspläne von Ian Hundley) faszinieren mich schon länger. An diesem Thema wollte ich mich auch einmal versuchen. Die Farben standen rasch fest: Viel Weiß und schwarz-weiße graphische Muster, ein bißchen Schwarz, Grau für Wasser, verschiedene Grüntöne für Parks und Gärten.

Ich druckte einen 125x80 cm großen Stadtplan aus, zerschnitt ihn in vier horizontale Streifen und begann. Aber das Ergebnis wurde nicht so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Zu viele seltsame Flächen mit nicht auf einander treffenden Ecken, zu viele Rundungen, zu viele schmale geschwungene Flüsschen! Unmöglich für mich, das mit der Maschine nähen, wie man oben sieht. Es beulte und warf Falten. Ich gab auf.

Der angefangene erste Streifen lag daraufhin ein paar Wochen unberührt hinten im Schrank. Als ich ihn wieder hervorholte, wurde mir klar: Ich muss die Methoden ändern. Mit Hilfe von dickem Transparentpapier erstelle ich English-Paper-Piecing-taugliche Schablonen. Die Neva, breit und geschwungen, wird von Hand appliziert. Und die schmalen Flüsschen werden mit aufgenähten Bändern dargestellt.


Es ist ein langwieriges Projekt. Aber dafür eins, an dem man zwischendurch, sogar unterwegs, arbeiten kann. Wie bei meiner Hexagondecke. Heute morgen scheint die Sonne über St. Petersburg, ich liebe das nördliche Licht, wenn die Tage länger werden. So eine schöne Stadt...

P.S.: Für dieses Projekt könnte ich noch ein paar Schnipsel schwarz-weiß gemusterte Stoffe gebrauchen. Hat jemand Lust, zu tauschen?

Kommentare:

  1. Oh, das ist ein wahnsinnig tolles Projekt, ich drücke Dir alle Daumen, dass es diesmal klappt!
    St. Petersburg ist eine so wunderbare Stadt - ich war nur einmal kurz dort, aber sie hat mich direkt gefangen genommen und ich will unbedingt noch einmal dorthin...
    LG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist so, stimmt's? Die Stadt nimmt einen gefangen. Wenn Du in den nächsten zwei Jahren hierher kommen solltest, melde Dich doch bei mir...

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Mache ich ;-)
      Und ja, es war wirklich Liebe auf den ersten Blick...

      Löschen
  2. Schöner kann man die Liebe zu einer Stadt nicht umsetzen :).
    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, habe Dich dieser Tage erst entdeckt, lese aber gerne mit (v.a. seit ich mal in einem Kommentar Deiner Bilder Element of Crime entdeckt habe ;)

    Würde ja gern mal ausprobieren, wie lange Post vom Schwarzwald nach Dt. Petersburg braucht u. Dir was aus meinem Stoffschrank schicken für das schöne Projekt.

    Kleingemustert lieber?

    Frühlingsgruß von Marlene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marlene,

      sehr gern! Schwarz-weiß, kleingemustert und lieber graphisch als verspielt. Schickst Du mir eine E-Mail an mond[at]berlin[punkt]com? Und schreibst mir auch, was Du gerne dafür hättest?

      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Was für ein Projekt! Bewundernswert!
    Ganz liebe Grüße nach St.P. - gestern konnte ich nicht schreiben - und wie froh, daß ihr heile seid, zumindest äußerlich. <3
    Nina

    AntwortenLöschen
  5. Ein wnderbares Projekt, habe ihre Arbeiten auch schon bewundert.Im letzten h wollte ich für baruth solche ein Teil machen, aber das Dorf ist so klein und die Struktur war so öde, dass ich die Idee verwarf.
    Ich revanchiere mich gern mit schwarz-weiß Schnipseln, denn du kannst ja auch kleinste Teile dafür verwenden.
    Wie froh war ich gestern deine Meldung zu sehen.Dresden hat am abend als Partnerstadt den Kulturpalst in Russlands Farben anstrahlen lassen als Gedenken und Mitgefühl für die Menschen von St.P.
    Liebe Grüße Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen,

      kleinste Stücke kann ich gebrauchen, ja. Da ergänzen sich Dein Quilt und meiner (der erst in der Theorie existiert) sicher gut.

      Dass der Dresdener Kulturpalast angeleuchtet wurde, habe ich gelesen. Eine freundliche Geste, die ich andererortens vermisst habe...

      Löschen
  6. Ich habe etliche kleine Stoffstücke testweise bestempelt, einige auch graphisch (also nicht mit Tieren ...) - allerdings einmal auf diesem Bomull-Stoff vom Schweden (ziemlich dünn und eher naturweiß als wirklich weiß), einmal auf einem von uns nie benutzten Bettlaken (weil kein Spannbettlaken). Das größte ist so DIN A4. Sag Bescheid, falls das für Dich brauchbar ist. Bestempelt sind sie mit StazOn, das ist meines Wissens auch waschbar.

    Liebe Grüße
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kleineviecherstoffschnipsel würde ich gerne verwenden, wenn das Weiß naturweiß ist und nicht doch eher creme, dann müsste ich leider ablehnen. Kleinste Stückchen reichen schon. Würden mich sehr freuen, liebe Maike! Wogegen tauschst Du?

      Löschen
    2. Deutlich eher naturweiß, aber eben wirklich ziemlich dünn. Der Stoff hier ist das:
      https://kleineviecher.wordpress.com/2014/05/20/kleiner-bomullifant/
      Und das Bettlaken ist weiß.
      Tauschen, puh - also, falls Du noch irgendwelche Stoffkleinstücke mit irgendwelchen Viechern hast, die Du definitiv nicht mehr brauchst, dann nehme ich die gern, ansonsten schick ich Dir die Stoffstücke aber auch sehr gern einfach so. Ich sammle mal zusammen und schreib Dir dann wegen der Adresse.

      Löschen
    3. Dünn macht nichts, da kommen noch ein, zwei Lagen hinzu. Ich guck mal, ob ich Stoffstücke mit Tieren habe. Ein paar Fitzel könnten hier noch herumfliegen.

      Löschen
  7. Ein Map-Quilt deiner Stadt, welch reizvolles, aber riesiges Projekt! Doch wenn ich so an deine andere Arbeiten denke, wirst du es ganz wunderbar hinbekommen. Bin schon sehr gespannt und bewundere auch immer deine handwerkliche Perfektion.
    Ein bisschen St.Petersburg ist jetzt auch bei mir - heute eingetroffen und so schön zusammen gestellt! Jetzt kann ich üben, auf russisch bis 10 zu zählen...
    Ich danke dir so sehr für diesen lieben Frühlingsgruß in Traumblau!
    Beste Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass die Frühlingspost gut angekommen ist! Das freut mich.

      Löschen
  8. Ich bin sehr froh, dass Ihr alle o.k. seid.
    Tolle Stoffe hast Du für dieses Projekt herausgesucht. Ich bin gespannt auf den fertigen Quilt. Viel Spaß beim Nähen!
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird noch dauern... Liebe Grüße!

      Löschen
  9. Liebe Mond,
    was für eine tolle Idee!! Ich würde gerne mit dir tauschen wenn du noch Bedarf hast!
    Brauchst du nur schwarz-weiße Stoffe, oder auch grau-weiß?
    (Ich würde mich freuen ein paar Fleckchen von mir in deinem Quilt zu finden...:-) )
    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marie, gerne! Ich interessiere mich für Schwarz-Weißes. Grau wird wohl nur das Wasser.

      Schreibst Du mir, was Du gerne hättest? Und wie ich Dich erreichen kann?

      Löschen
  10. Hallo Mond,
    Es ist schön, dass es euch gut geht. Ich habe auch mal in Piter gelebt, lange her. Unbedingt muss ich noch mal hin, mit meinem Sohn. Er hat dort seine ersten beiden Lebensjahre verbracht und kann sich natürlich nicht mehr erinnern.
    Von einem MAP-Quilt habe ich noch nie gehört. Das Projekt klingt aber sehr spannend! Leider habe ich keine schwarz-weiß Schnipsel, außer einem ziemlich festen Zebra-Stoff. Davon würde ich ein Stück abschneiden, wenn der Stoff dich interessiert. Ich möchte nichts tauschen, denn mein Stoffgebirge soll kleiner werden...
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Mond, oh was ist das wieder für ein tolles Projekt! Ich würde dir sehr sehr gerne ein paar stoffstücke beisteuern, nur schwarz weiß gell, ganz liebe Grüße, bernadette

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Mond,
    ich hab dir eine Mail geschickt; ich hoffe sie kam an..;-)
    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  13. map quilt klingt total spannend und die arbeiten von ian hundley sind ja fantastisch! ich freu mich schon, wie du weiter daran arbeitest und vielleicht zeigst du ja zwischenergebnisse!
    leider hab ich gar keine s-w-stoffe für dich!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  14. Dieses Projekt berührt mich irgendwie sehr, da wird ganz viel deiner Liebe drinstecken... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Mond,
    Ich bin ja schon lange stille bewunderin deines Blogs und deiner Projekte. Dein Map Quilt ist ja eine tolle Sache, das kannte ich his jetzt gar nicht...würde ich einen machen, würde er wohl nur ein Mug-Rug weil ich wohne echt in einem Pupsdörflein. ..
    Ich habe schwarz weiss übrigends. Ich lasse dir gerne was zukommen. Du kannst mir gerne schreiben an stellamaria73@googlemail.com.
    Liebe Grüße
    Stella

    AntwortenLöschen