Montag, 27. November 2017

Santorini


Die November-Königin der russischen Quilting Bee Импровизация ist Marina vom Blog mimila. Als Thema hat sie "Santorini" vorgegeben. Die Blöcke, 30 x 30 cm groß, sollen in den Farben hellblau, blau, türkis und weiß gehalten sein, wobei das Weiß mindestens 50% der Fläche einnehmen soll. In jedem Block muss mindestens ein kleiner farbiger Akzent enthalten sein.

November's queen bee of the Russian Quilting Bee Импровизация is Marina of mimila. Her theme is called "Santorini". The blocks, 30 x 30 cm in size, should be made of light blue, blue, turquoise and white fabric. The white color should take up at least 50% of the surface. Each block has to contain a small colored accent.

Ich war bisher zweimal auf Santorini - beide Male mit gemischten Gefühlen. Beim ersten Mal habe ich mir auf der Fähre dorthin einen Sonnenstich geholt, beim zweiten Mal mein Mann. Die Insel ist schön, keine Frage, und faszinierend: die Steilküste, die gleißende Sonne, das Weiß der gekalkten Wände, das unendlich blaue Meer, dazu das Labyrinth an Treppen, Gassen, Plätzen and Dachterrassen - aber ein bißchen verrückt ist dieser Ort auch. Zumindest für mich...

I have been to Santorini twice and had mixed feelings, both times. The first time I got a sunstroke on the ferry, the second time my husband did. The island is beautiful, no question, and fascinating: the cliffs, the blazing sun, the whiteness of the whitewashed walls, the infinitely blue sea, plus the labyrinth of stairs, alleys, squares and roof terraces - but this place is a bit crazy too. At least for me...

Kommentare:

  1. Es ist für mich die schönste aller schönen griechischen Inseln. Doch das Dunkelblau hätte ich nie für den Himmel genommen, immer nur für das Wasser der Caldera, das undurchdringliche ( obwohl ich darin getaucht habe ).
    Ja, Sonnenstiche bekommt man dort schnell. Meine Tochter hat es auch erwischt bei 40 Grad...trotzdem bleibt es ein Sehnsuchtsziel.
    Jetzt wäre ich gespannt, wie die anderen die Aufgabe gelöst haben.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Trügerische bei uns war, dass der Wind während der Fahrt auf der Fähre darüber hinwegtäuschte, dass die ganze Zeit die Sonne vom Himmel brannte...

      Übrigens ist das Dunkelblau nicht als Himmel gedacht, sondern als Wasser - als der Blick von oben aufs Meer, mit vielen Booten und Yachten, die vor der Insel liegen :-)

      Löschen
  2. I looked through many of your posts. Your work is beautiful, the clothing you sew for your children and the quilts. I love the abstract lines of the Santorini blocks. I was in Greece many many years ago. The sun and vegetation are very similar to where I live in Southern California.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. You are very lucky to live somewhere where there is that kind of light and vegetation!

      Thank you for your kind words, Barbara...

      Löschen
  3. ich finde, deine farben und den blick vonoben trifft santorini sehr gut! ich durfte auch einmal eine woche dort in einem kleinen hotel verbringen und spontan bei einer der herrlichsten, unkonventionellsten hochzeiten dabei sein, die ich je erlebt habe. die insel an sich fand ich sehr faszinierend, aber mir ist es dort zu wenig grün. und die hitze war mir schon im april zu viel!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen