Mittwoch, 30. August 2017

Schwedische Häppchen

T-Shirts kaufe ich beim schwedischen Bekleidungshersteller fast nie, aber das eine oder andere haben wir doch von dort. Aus zweien waren die Kinder herausgewachsen, aber sie mochten die Aufdrucke immer noch: Mysteriöse, leicht verblichene Buchstaben und Zahlen (der Junge). Und das allerkitschigste Flauschekätzchen, umgeben von rosa Rosen und Schmetterlingen (das Mädchen).

Also habe ich die geliebten Motive einfach ausgeschnitten und auf zwei neu genähte T-Shirts appliziert. Der Junge bekam ein Shirt nach dem Schnitt Young Designers aus der Ottobre 3/2011 in Größe 134 aus lauter grauen Jerseyresten, mit schwarz-weiß gestreiften Ärmeln und Bündchen.

Und das zuckersüße Kätzchen und ein vereinzelter Schmetterling landeten auf einem Shirt nach dem Schnitt Sporty Look aus der Ottobre Ottobre 1/2014 in Größe 140 aus einem Rest dunkelblauem Jersey. So filetiert, gefallen die Schwedische Häppchen auch mir ganz gut...

Kommentare:

  1. Keine schlechte Idee! Könnte man sicher auch mit Applikationen von zu Kleinem machen. Bei handgearbeiteten Einzelstücken tut es mir immer besonders leid um die Sachen. Wie hast du Motiv und Shirt denn verbunden damit alles so schon glatt sitzt?
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Motive leicht mit einem Klebestift bestrichen und aufgeklebt und auf der linken Seite ein Stickvlies verwendet.
      Selbstgemachte Applikationen habe ich übrigens auch schon abgetrennt und nochmal verwendet, allerdings nur, wenn der Rest des Kleidungsstücks nichts mehr taugte.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Schön, dass Du wieder da bist! :) Südfrankreich lieben wir auch sehr. Bestimmt war der Urlaub ein optischer und kulinarischer Genuss.
    Toll, dass Du die geliebten Motive der kids gerettet hast. Beide Shirts sehen super aus. Die beiden haben sich sicher gefreut.
    Herzliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das haben sie. Und ich habe insgeheim gedacht, dass die neuen Shirts schon hochwertiger sind. Die Nähte der alten waren ganz schief...

      Löschen
  3. Selbst gemacht bleibt selbst gemacht, ich habe heute ein Mädchen Kleid aus einem alten, gestreiften Pullover für meine Enkelin genäht da war beim Auflegen des Stoffes im Bug die Seitennaht 5 cm schief.
    Ich habe schon mit Sehnsucht auf dein urlaubsende gewartet, schön dass du wieder da bist. Recycling ist mein Hobby.
    Liebe Grüße Erika

    AntwortenLöschen